Fällt es Ihnen schwer, produktiv zu bleiben und Ihre Zeit effektiv zu verwalten? Angesichts der zahlreichen Aufgaben und unkontrollierbaren Ablenkungen, die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern, ist es schwer, sich zu konzentrieren und die anstehende Arbeit zu erledigen. Aber keine Sorge, es gibt eine Lösung, mit der Sie Ihre Zeit optimieren und Ihre Produktivität steigern können: Task Batching.

Wenn Sie also im Beruf vielbeschäftigt mit einer nicht enden wollenden To-Do-Liste sind oder jemand, der das eigene Zeitmanagement verbessern möchte, werden wir Ihnen die Vorteile des Task Batching vorstellen und praktische Tipps geben, wie Sie es in Ihren Alltag einbauen können.

Was ist Task Batching?

Task Batching ist eine Zeitmanagementtechnik, bei der ähnliche Aufgaben gruppiert und in einem bestimmten Zeitblock oder einer Timebox erledigt werden. Auf diese Weise soll die Zeit und Energie, die durch Kontextwechsel und Unterbrechungen verschwendet wird, reduziert und die Konzentration und Produktivität verbessert werden.

Anstatt beispielsweise den ganzen Tag über Ihre geschäftlichen E-Mails abzurufen oder an einer Kampagne zu arbeiten, können Sie diese Aufgaben bündeln und einem bestimmten Zeitblock zuweisen. Sie können sich diesen Aufgaben morgens 30 Minuten lang widmen und dann noch einmal am Nachmittag. So konzentrieren Sie sich ausschließlich auf diese Aufgaben und vermeiden andere Ablenkungen während dieser Zeit.

Zeitblöcke und Time Boxing sind effektive Strategien für die Umsetzung von Task Batching.

  • Bei einem Zeitblock geht es darum, eine bestimmte Dauer für eine Aufgabe oder eine Gruppe von Aufgaben in Ihrem Kalender festzulegen. 
  • Time Boxing bedeutet, dass Sie sich für eine bestimmte Aufgabe oder eine Gruppe von Aufgaben einen festen Zeitrahmen setzen und innerhalb dieses Zeitrahmens daran arbeiten.

Diese Techniken steigern Ihre Produktivität, verringern Stress und helfen Ihnen, in kürzerer Zeit mehr zu erreichen.

So verwenden Sie das Task Batching in 5 Schritten

Unabhängig vom Zweck gibt es einen einfachen Ansatz, um Aufgaben zu bündeln. Wenn Sie es richtig machen, kann es sich positiv auf Ihre Leistung auswirken. Hier sind die 5 Schritte, die Sie befolgen sollten:

1. Verstehen Sie Ihre Ziele

Bevor Sie Ihre Aufgaben aufteilen, nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Prioritäten und Ziele für den Tag oder die Woche festzulegen. 

Sie legen Ihre übergreifenden Ziele fest und unterteilen sie in kleinere, besser zu bewältigende Aufgaben.

Eine beliebte Technik hierfür ist das Day Theming, bei dem Sie ähnliche Aufgaben anhand eines bestimmten Themas oder Ziels für den Tag gruppieren. Wenn Sie z. B. Inhalte erstellen, können Sie am Montag ein Brainstorming durchführen, am Dienstag Inhalte entwerfen, am Mittwoch diese bearbeiten und am Donnerstag Ihre Arbeit veröffentlichen. 

Durch die thematische Einteilung Ihrer Tage können Sie jeder Aufgabe Zeit und Energie zuweisen und die kognitive Belastung, die mit dem Wechsel zwischen verschiedenen Aufgaben verbunden ist, verringern. Wenn Sie Ihre Ziele kennen und Ihre Tage nach Themen einteilen, können Sie sicherstellen, dass Sie kontinuierliche Fortschritte machen und Ihre Zeit und Energie für maximale Effizienz und Produktivität optimieren. Denken Sie daran, dass diese Strategie nur dann funktioniert, wenn Sie sich über Ihre Ziele und Prioritäten im Klaren sind – also nehmen Sie sich die Zeit, richtig zu planen.

Neal Taparia, der Gründer von Unscrambled Words, erklärt: „In meinem wöchentlichen Arbeitsplan gibt es ‚Finance Fridays‘, an denen ich unsere Buchhaltung und die Finanzberichterstattung erledige. Wenn ich einen Tag habe, an dem ich mich auf Zahlen konzentriere, kann ich bei der Zusammenstellung unserer Finanzen produktiver sein.“

2. Ausstehende Aufgaben auflisten

Sobald Sie sich über Ihre Ziele im Klaren sind und Ihre täglichen oder wöchentlichen Themen festgelegt haben, ist der nächste Schritt das Auflisten der anstehenden Aufgaben. Nehmen Sie sich Zeit, um alle Aufgaben aufzuschreiben, die Sie erledigen müssen, und gruppieren Sie sie nach ihrer Art oder ihrem Thema.

Mit einer klaren Aufgabenliste können Sie sicherstellen, dass Sie nichts Wichtiges vergessen und die Aufgaben effektiv priorisieren. Sie können auch mögliche Ablenkungen oder geistige Unordnung ausschließen, die entsteht, wenn Sie sich an alles, was Sie tun müssen, zu erinnern versuchen.

Dieser Schritt kann Ihnen auch dabei helfen, Aufgaben zu identifizieren, die Sie gruppieren können. Das macht es einfacher, bestimmte Zeitblöcke oder Timeboxen für jeden Aufgabenstapel zuzuweisen. Durch das Auflisten Ihrer anstehenden Aufgaben können Sie Ihre Arbeitsabläufe besser organisieren und effizienter gestalten, was letztendlich zu einer höheren Produktivität führt.

3. Mit dem Task Batching beginnen

Sobald Sie Ihre Liste mit anstehenden Aufgaben erstellt haben, besteht der nächste Schritt darin, diese in ähnliche Aktivitäten zu kategorisieren. Die Gruppierung von Aufgaben nach Ähnlichkeit kann Ihnen helfen, effizienter zu arbeiten und fokussiert zu bleiben.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Aufgaben kategorisieren können:

  • Priorität: Sie können Ihre Aufgaben nach Priorität kategorisieren. So können Sie Aufgaben mit hoher Priorität in Angriff nehmen und vermeiden, dass Sie Fristen oder wichtige Tätigkeiten verpassen.
  • Dauer: Eine weitere Möglichkeit, Aufgaben zu gruppieren, ist die Dauer. Wenn Sie mehrere kleinere Aufgaben haben, gruppieren Sie diese und erledigen Sie sie zusammen.
  • Häufigkeit: Sie können Aufgaben auch nach ihrer Häufigkeit kategorisieren. Wenn Sie z. B. täglich auf E-Mails und Kommunikationskanäle antworten müssen, können Sie diese gruppieren und einer bestimmten Zeit zuweisen.
  • Kontext: Eine Gruppierung von Aufgaben nach Kontext kann ebenfalls hilfreich sein. So können Sie z. B. Aufgaben, die Anrufe erfordern, zu einer Gruppe zusammenfassen und alle Anrufe auf einmal tätigen. Oder Sie fassen Aufgaben zusammen, bei denen Sie auf Input von außen angewiesen sind.

4. Ein effizientes System erstellen

Nachdem Sie Ihre Hauptarbeitszeiten ermittelt, Ihre anstehenden Aufgaben aufgelistet und sie nach Ähnlichkeit oder Priorität kategorisiert haben, besteht der nächste Schritt darin, ein effizientes System zu erstellen. Beachten Sie dazu die folgenden Tipps:

  • Verwenden Sie einen Kalender oder Planer: Auf diese Weise können Sie Ihre Aufgabenbündel planen und jedem Aufgabenbündel bestimmte Timeboxen oder Zeitfenster zuweisen.
  • Reduzieren Sie Ablenkungen: Vermeiden Sie Unterbrechungen oder Ablenkungen während der von Ihnen festgelegten Arbeitszeiten, indem Sie Ihr Telefon auf stumm schalten, unnötige Fenster auf Ihrem Computer schließen und sich einen ruhigen Arbeitsbereich suchen.
  • Vermeiden Sie Multitasking: Multitasking kann die Produktivität verringern und die psychische Belastung erhöhen. Konzentrieren Sie sich also auf jeweils eine Aufgabe und erledigen Sie diese, bevor Sie zur nächsten übergehen.
  • Überprüfen Sie Ihren Fortschritt: Behalten Sie Ihren Fortschritt im Auge, indem Sie Ihre erledigten Aufgaben überwachen und Ihre Aufgabenliste aktualisieren. Auf diese Weise bleiben Sie motiviert und auf Kurs.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihre Produktivität maximieren, verwenden Sie einen Zeitplaner. Solche Tools sind ideal, um sich zu konzentrieren und langfristig auf Kurs zu bleiben.

5. Beobachten und optimieren Sie

Die Überwachung und Anpassung Ihres Zeitplans ist ein wichtiger Schritt im Task Batching. So können Sie Ihre Fortschritte bewerten und Bereiche mit Verbesserungspotenzial ermitteln. Dann können Sie bei Bedarf Änderungen vornehmen, um auf Kurs zu bleiben. Hier ist der Grund, warum Sie das tun sollten:

Die Überwachung Ihres Zeitplans stellt sicher, dass Sie Ihre Ziele und Fortschritte nicht aus den Augen verlieren. Indem Sie regelmäßig Ihre Fortschritte bewerten, können Sie feststellen, welche Batching-Methoden gut funktionieren und welche Praktiken Sie verwerfen sollten. Sie können auch feststellen, ob Sie Ihren Zeitplan anpassen müssen, um unerwarteten Unterbrechungen oder Prioritätsänderungen Rechnung zu tragen.

Im Folgenden finden Sie die 3 Best Practices, die Sie anwenden können:

  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Fortschritte: Nehmen Sie sich jeden Tag oder jede Woche Zeit, um Ihre Fortschritte zu überprüfen und Ihre Produktivität zu bewerten. Suchen Sie nach Mustern und identifizieren Sie Bereiche, in denen Sie sich verbessern können.
  • Seien Sie flexibel: Denken Sie daran, dass das Leben unvorhersehbar ist und unerwartete Dinge passieren können. Wenn Sie zum Beispiel eine neue Partnerschaft mit einem anderen Unternehmen eingehen, müssen Sie vielleicht Ihren Zeitplan ändern und Partner-Onboarding-Software verwenden. Seien Sie also darauf vorbereitet, Ihren Zeitplan und Ihre Herangehensweise bei Bedarf anzupassen, um sich auf Veränderungen einzustellen.
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre Ziele: Behalten Sie Ihre langfristigen Ziele im Auge und nutzen Sie diese, um Ihren idealen Zeitplan zu erstellen. Priorisieren Sie Aufgaben, die mit Ihren Zielen übereinstimmen, und passen Sie Ihren Zeitplan entsprechend an.

4 Vorteile von Task Batching

Nachdem wir nun die einzelnen Schritte des Task Batching erläutert haben, verstehen wir nun, warum diese Technik funktioniert. Einfach ausgedrückt: Sie konzentrieren sich auf die anstehenden Aufgaben. Das Task Batching hat viele Vorteile, von denen einige besonders hervorstechen. Dazu gehören:

1. Hilft, sich besser zu konzentrieren

Wenn Sie immer nur an einer Aufgabe arbeiten, kommen Sie in einen Zustand des Flows und können sich ohne die Ablenkung durch andere, nicht damit zusammenhängende Aufgaben besser konzentrieren. Das bedeutet, dass Sie jeder Aufgabe Ihre volle Aufmerksamkeit widmen können, was die Qualität Ihrer Arbeit verbessert.

Das belegen auch mehrere Studien. In einem Artikel im New Yorker wurde zum Beispiel berichtet, dass sich satte 97 % der Menschen nur auf einzelne Aufgaben konzentrieren können, anstatt Multitasking zu betreiben.

2. Steigert die Produktivität

Laut Meyer können mentale Wechsel Menschen bis zu 40 % an Produktivität kosten. Umgekehrt steigert das Bündeln von Aufgaben die Produktivität. 

Indem Sie den Zeit- und Energieaufwand für den Wechsel zwischen Aufgaben reduzieren, können Sie mehr Aufgaben in kürzerer Zeit und mit besserer Genauigkeit erledigen. So können Sie Ihre Ziele schneller erreichen und Ihre Produktivität steigern.

3. Verbessert die Lernfähigkeit

Wenn Sie daraus eine tägliche Routine machen, können Sie Ihre Lernfähigkeit verbessern. Indem Sie ähnliche Aufgaben zusammenlegen, bauen Sie eine Eigendynamik auf und sind besser in der Lage, sie zu erledigen. Auf diese Weise entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse schneller, was Ihre Lernfähigkeit verbessern kann.

Wenn Sie zum Beispiel als Webdesigner Lernaufgaben bündeln, z. B. Trends recherchieren und neue Techniken üben, können Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse schneller verbessern. 

4. Vermindert Stress 

Das Bündeln von Aufgaben kann sogar Stress vermindern. Wenn Sie nicht mehr zwischen Aufgaben hin- und herwechseln müssen, können Sie die kognitive Belastung und den Stress, der mit dem Wechsel zwischen Aufgaben verbunden ist, reduzieren. Das hilft Ihnen, sich entspannter und konzentrierter zu fühlen und senkt letztlich den Stresspegel.

Erledigen Sie zum Beispiel Aufgaben mit hoher Priorität während der Stoßzeiten, um den größten Teil Ihres Stresses abzubauen. Dann können Sie sich kleineren Aufgaben widmen.

Tiefer gehen: Wenn Sie Ihre Zeit weiterhin effektiv verwalten und Ihre Produktivität steigern möchten, können Sie sich in unserem Blog mit einer anderen Technik zur Zeiteinteilung beschäftigen, die dem Task Batching ähnlich ist, nämlich Time Boxing. In diesem Artikel lernen Sie eine weitere Methode kennen, die Ihnen im Alltag helfen kann. Mit TrackingTime als Verbündetem werden Ihre kommenden Arbeitstage die effizientesten des Jahres sein, da Sie Ihre Zeit automatisch verfolgen, blocken und auf Echtzeitdaten zugreifen können. Lassen Sie Ihren Arbeitstag reibungslos verlaufen und verlassen Sie sich auf die automatische Zeiterfassung, um diese Blöcke zu identifizieren und Ihre Zeit zu dokumentieren. Unternehmen jeder Art und Größe vertrauen dabei auf uns. Amanda O., eine Geschäftsinhaberin, sagt, dass TrackingTime „ein hilfreicher Partner für mein Unternehmen ist! Es ist äußerst intuitiv zu bedienen. Es hat alle Funktionen, die ich mir von einem Zeiterfassungsprogramm wünsche, sowie einige, von denen ich nicht wusste, dass ich sie brauche, die ich aber liebe!“

Ist Task Batching die richtige Technik für Sie?

Das Bündeln von Aufgaben ist eine einfache Technik, um die Ineffizienzen beim Wechseln zwischen Aufgaben und Kontexten zu vermeiden. 

Denken Sie daran, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt, ähnliche Aufgaben zu identifizieren, die gruppiert werden können, und sie in einem bestimmten Zeitrahmen zu erledigen. So können Sie Ihren Arbeitsfluss und Ihre Konzentration aufrechterhalten, den mentalen Energieverlust durch Kontextwechsel vermeiden und letztendlich mehr in kürzerer Zeit erreichen. 

Nehmen Sie also Task Batching in Ihren Arbeitsalltag auf und erleben Sie die positiven Auswirkungen auf Ihre Produktivität und Ihr Wohlbefinden. Und um diesen Prozess weiter zu vereinfachen, entscheiden Sie sich für das richtige Tool zur Zeiterfassung und bleiben Sie auf Kurs.


Über den Autor:

Mehdi Hussen ist ein Berater für SaaS-Marketing und organisches Wachstum. Er unterstützt SaaS-Unternehmen bei der Förderung von organischem Wachstum und Kundenakquise durch SEO und datengesteuerte Content-Marketing-Strategien. Mehdi verbringt seine Freizeit damit, über Wachstumsstrategien für Startups, persönliche Produktivität und Telearbeit nachzudenken. Folgen Sie ihm auf Twitter

4 Vorteile von Task Batching

  1. Hilft, sich besser zu konzentrieren

    Gelangen Sie in einen Flow-Zustand und konzentrieren Sie sich besser ohne die Ablenkung durch andere, sachfremde Aufgaben. Sie können jeder Aufgabe Ihre volle Aufmerksamkeit widmen und so die Qualität Ihrer Arbeit verbessern.

  2. Steigert die Produktivität

    Indem Sie den Zeit- und Energieaufwand für den Wechsel zwischen Aufgaben reduzieren, können Sie mehr Aufgaben in kürzerer Zeit und mit besserer Genauigkeit erledigen. So können Sie Ihre Ziele schneller erreichen und Ihre Produktivität steigern.

  3. Verbessert die Lernfähigkeit

    Wenn Sie ähnliche Aufgaben bündeln, entsteht eine Eigendynamik und Sie können diese Aufgaben besser bewältigen. So entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen schneller, was Ihre Lernfähigkeit verbessern kann.

  4. Reduziert Stress:

    Das Bündeln von Aufgaben kann sogar Stress reduzieren. Wenn Sie nicht mehr zwischen den Aufgaben wechseln müssen, können Sie die kognitive Belastung und den Stress, der mit dem Aufgabenwechsel verbunden ist, vermindern.